Das verlassene Gutshaus W.

Gutshaus

Das Gutshaus befindet sich in einen kleinen Ort in Thüringen.

Nach einigen Telefongesprächen konnten wir uns mit einer netten Dame vom Heimatmuseum treffen. Sie öffnete uns die große Eingangstür und wir traten eine Zeitreise an.
Der kleinen Ort in Thüringen wurde erstmals um 870 urkundlich erwähnt. Im Jahre 1590 wurde das Gutshaus im Renaissance-Stil errichtet. Das Gutshaus besteht aus zwei Stockwerken und einen Keller. Der Keller und das erste Stockwerk wurden aus Bruchstein in massiver Bauweise erbaut. Das zweite Stockwerk wurde als Fachwerk errichtet.
In der DDR wurde das Haus als Altenheim genutzt. Nach der Wende in der DDR stand das Haus viele Jahre leer.
Neben dem Gutshaus gab es einen Park und einen Seerosenteich. Beides wurde schon wieder hergerichtet. Lange Zeit sah es nicht Gut für dieses Gebäude aus. Nun soll es Schritt für Schritt wieder instand gesetzt werden.