Lost Place das verlassene Genesungsheim

Genesungsheim

Einst war das Genesungsheim ein gut besuchtes Hotel und Villa.

Auf alten Postkarten heißt es dazu: beliebtes Ausflugsziel herrlich an Laub- und Nadelwald gelegen. Das Hotel hatte eine eigene Haus – Bäckerei und eine eigene Schlachtung. Im Biergarten gab es ca. 1500 Sitzplätze, desweiteren gab es einen Saal und Veranda.

In den 1950-60 Jahren wurde aus dem Hotel ein FDGB-Heim beziehungsweise etwas später das Genesungsheim. Es soll Leuten, die schwere Krankheiten überstanden haben, die völlige Genesung durch gute Pflege und Aufenthalt in frischer Luft ermöglichen.
Kuren gab es bis in die späten 1980 Jahren wie gefunden Aufzeichnungen zeigen. Wir gehen davon aus, das nach der politischen Wende 1989 in der DDR, hier die Lichter ausgingen. Die Gebäude sind stark vom Verfall gezeichnet.

Schreibe einen Kommentar