Erholungsheim “Schloss R.”

Erholungsheim Schloss R.

1911 wurde beschlossen dieses Erholungsheim für Buchdrucker aus Berlin zu bauen.

Ein Jahr später 1912 wurde es eröffnet. Es erhielt den Namen Schloss G.
Der Besitzer musste das Erholungsheim im 1.Weltkrieg an die Landesversicherungsanstalt Sachsen-Anhalt verkaufen. Es wurde ein Invalidenheim eingerichtet.
Nachdem 1929 das in der Nähe befindliche Schloss R. wegen Baufälligkeit abgerissen wurde, wurde der Name dieses Schlosses auf das Schloss G. übertragen.
Im 2. Weltkrieg wurde aus dem Erholungsheim ein Lazarett und Krankenhaus für Bombengeschädigte, nach dem 2. Weltkrieg eine Lungenheilanstalt.
1955 wurde eine Schulungseinrichtung für Medizinisch-technische Assistenten mit ca. 50 Betten eingerichtet.
1974 wurde das Haus ein Wohnheim für Studenten. Die Schließung als Wohnheim erfolgte 1992 und dann Leerstand.
1996 wurde das Gebäude in Privathand verkauft und vermietet.
Die Mieter mussten aber im Jahre 2000 das Haus räumen. Seit dem steht das Erholungsheim “Schloss R.” leer.

 

Schreibe einen Kommentar