Dieselmotorenwerk

Zum  “Tag der Industriekultur” (2014) besuchten wir das ehemalige Dieselmotorenwerk.

Im Jahre 1901 wurde der Vorläufer des Dieselmotorenwerkes als Reform-Motoren-Fabrik in Plagwitz gegründet. 1906 zog diese Firma nach Böhlitz-Ehrenberg um. Sie fertigte kleinere Benzinmotoren. 1921 wurde die GmbH in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Die H. K. Heise Maschinenbau GmbH in Böhlitz-Ehrenberg pachtet das Fabrikgrundstück von 1934-1948 . Nach dem 2. Weltkrieg 1948 wurde der Betrieb Volkseigentum und erhielt den Namen “VEB Dieselmotorenwerk Leipzig”. Es wurden Dieselmotoren für den Schiffbau, Kältekompressoren, Notstromaggregate u.m. hergestellt. Die meisten Güter wurden in die Sowjetunion geliefert.
Nach der Wende wurde der “VEB Dieselmotorenwerk Leipzig” ab1993 als DML – Dieselmotorenwerk Leipzig GmbH weiter geführt. Nach dem Wegbruch des sowjetischen b.z.w. russischen Marktes musste die GmbH 1998 aufgeben.

 

Ein Gedanke zu „Dieselmotorenwerk“

  1. SEHR SCHÖNE Aufnahmen vom Dieselmotorenwerk Leipzig.Machen mich trotzdem traurig beim Ansehen.Habe dort in der Produktion ( Jugendbrigade) von 1973 – 1998 gearbeitet.Viele schöne Erinnerungen sind daran geblieben.

    MIT FREUNDLICHEN Grüßen

    A. Genßler

Schreibe einen Kommentar