Die verlassene Spiritus-und Preßhefefabrik

Spiritus-und Preßhefefabrik

Die Spiritus-und Preßhefefabrik wurde 1885 von Bernhard Scherdel gegründet.

Schon von Anfang an setzte man auf damals fortschrittliche Technik. So wurde eine Dampfmaschine mit 12 PS zum Antrieb der Maschinen der Spiritus-und Preßhefefabrik eingebaut.
Die Preßhefe wurde aus der so genannten Hefesahne hergestellt. Durch Trocknung wurde sie um 70% geschrumpft und anschließend gepresst, geformt und verpackt. Diese Hefe gibt es heute noch im Einzelhandel zu kaufen.
Spiritus ist vergällter Äthylalkohol auch Ethanol genannt. Ethanol wird durch Gärung aus Biomasse, meist aus zucker- oder stärkehaltigen Feldfrüchten oder traditionell aus Produkten des Gartenbaus gewonnen.
Das Zusetzen von Vergällungsmitteln soll das Ethanol ungenießbar machen.

Leider wissen wir nicht wann der Betrieb eingestellt wurde und die Fabrik aufgegeben wurde.

Schreibe einen Kommentar