Die verlassene Lungenheilstätte am See Teil 1

Lungenheilstätte

Die Heilstätte wurde 1896 vom Deutschen Roten Kreuz gegründet und war die erste Lungenheilstätte für Tuberkulosekranke im Norden Deutschlands.

Die Zahl der Lungenkranken stieg in der Mitte des 19. Jahrhunderts im Deutschen Reich an. Die Heilstätte wurde zu nächst als Versuchseinrichtung geplant . Man wollte untersuchen ob es auch möglich war Lungenkranke im norddeutschen Flachland zu behandeln. Bis dahin ging man davon aus das die Erkrankungen der Lunge nur im milden Klima des Mittelmeeres oder in reiner Gebirgsluft zu bessern oder zu heilen seien. So wurde sie 1896 als erste Lungenheilstätte in Norddeutschland erbaut.
Schon 1900 standen 200 Betten für leicht- bis schwer erkrankte Männer zur Verfügung. In der Zeit des Ersten Weltkrieges wurden hier lungenkranke Soldaten vom Roten Kreuz behandelt. Auch Kriegsgefangene wurden bis 1918 in Heilstätte untergebracht.
Diese Erste Weltkrieg und die Inflationszeit 1914 bis November 1923 brachten die Heilstätte in große wirtschaftliche Not. Die Inflation war eine der radikalsten Geldentwertungen in großen Industrienationen. Die Vorgeschichte dieser Hyperinflation findet sich in der Finanzierung des Ersten Weltkrieges. Quelle Wikipedia

Die verlassene Lungenheilstätte am See Teil 2

Die verlassene Lungenheilstätte am See Teil 2

Ein Gedanke zu „Die verlassene Lungenheilstätte am See Teil 1“

  1. Pingback: Die verlassene Lungenheilstätte am See Teil 2 - Lostplace FotoGraphie

Schreibe einen Kommentar