Das weiße Schloss

Weißes Schloss

Im Jahre 1582 wurde das weiße Schloss erbaut.

Der Bauherr war Hemann von W. Nach dem es im 30 Jährigen Krieg stark beschädigt wurde kamm es fast zum Verfall des Schlosses. Im Jahre 1881 wurde das Gut mit Schloss verkauft und gelang in die Hände von Hermann von K.. Dieser gestaltete das Schloss im Stil der Neorenaissance um. Es entstand der Eindruck eines Märchenschlosses. Das Dachgesims ist in Form einens Zahnschnitt-Gesims erbaut wurden. Desweiter sind viele Verziehrungen angebracht die den Eindruck eines Märchenschlosses vertiefen solle.
Nach dem der 2. Weltkrieg wurde das Schloss 1945 enteignet. Das weiße Schloss ging 1951 ins Eigentum der Gemeinde T.über. Zu DDR-Zeit diente das Schloss verschiedenen Zwecken z.B. als Hort für Schulkinder.
Nach der Wende konnten zwischen 1991 und 2000 umfangreiche Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden. Bis 2015 befand sich das Schloss in Privatbesitz. Im Frühjahr 2015 musste der Erbpachtvertrag rückabgewickelt werden so das nun wieder die Gemeinde der Besitzer des weißen Schlosses ist.

 

Schreibe einen Kommentar