Das DRK Pflegeheim Saalow

DRK Pflegeheim

An einen heißen Sommertag besuchten wir das DRK Pflegeheim Saalow.

Da wir in Berlin/Brandenburg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind fuhren wir mit dem Bus bis zum Pflegeheim.
Die Geschichte des DRK Pflegeheim Saalow beginnt in den 1930 Jahren.

In den 1930 Jahren suchte die Wehrmacht ein geeignetes Gelände um Sperrballons zu testen. Diese Ballons dienten dazu den Anflug auf Bodenziele erschweren, da die angreifenden Flugzeuge durch die Seile der Ballons zum Absturz gebracht werden konnten. In Saalow fanden sie dann ein passendes Gelände und errichtet hier eine Kaserne mit mehreren Gebäude. Die Kaserne wurde 1940 in eine Ausbildungs-Abteilung für Sanitätspersonal umgewandelt. Bis Kriegsende war die Einrichtung auch Lazarett. Auf dem Friedhof in der Nähe ruhen 1.033 deutsche Soldaten und Flüchtlinge, die nach Kriegsende hier gestorben sind.

Auf den Gelände befanden sich 38 Baracken von denen nach Endes des Krieges einige zerstört wurden. Ab 1946 zogen in die verbliebenen Baracken Umsiedler ein. Ein Jahr später wurde eine Krankenstation eingerichtet.
Ende der 1940 Jahre wurde daraus das „Feierabendheim Saalow“. Aus dem Feierabendheim entstand im Jahr 1953 das Pflegeheim Saalow das den Namen „Pflegeheim Freundschaft“ bekam. In der Zeit von 1956 bis 1958 wurden einige massive Gebäude errichtet. Das Pflegeheim beherbergte bis zu 1200 alte und pflegebedürftige Menschen.

1990 waren es noch rund 600 Menschen, die unter denkbar schlechten Bedingungen dort lebten.
Der damalige Ministerpräsident der DDR Lothar de Maizière besuchte 1990 das Pflegeheim, um sich über die Missstände zu informieren.
2003 wurden die Baracken abgerissen. Dort befindet sich heute die DRK Seniorenbetreuungseinrichtung Saalower Berg.

Quelle Wikipedia
Fotos 2017

Schreibe einen Kommentar